Top

Mit Stress umgehen – sich wohl fühlen

Mit Stress kann man klarkommen.

Mit Stress umgehen – sich wohl fühlen

Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b produzieren einen Film darüber, wie man mit Stress klarkommen kann.

Bekanntlich geht es am Gymnasium ja etwas flotter voran als auf den Stadtteilschulen. Für den Stoff bis zum Abitur steht ein Jahr weniger zur Verfügung, und das merkt man. Das Gymnasium ist deshalb die Schulform für die besonders leistungsstarken Kinder. Ohne Anstrengungsbereitschaft geht es nicht, auch wenn man ein kluges Köpfchen ist und das kann manchmal auch stressig sein. Mit Stress ist es so eine Sache: In richtiger Dosierung hält er uns leistungsfähig und gesund und erhöht die Freude am Leben. Artet Stress in permanente Überforderung aus, macht er uns traurig und krank.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b finden das Thema „Stress“ so wichtig, dass sie sich in einem Projekt damit beschäftigt haben. Dabei standen ihnen ihr Musiklehrer, Herr Christophersen, und ein professionelles Team aus Musikern und Filmemachern zur Seite.

Entstanden ist ein Videoclip, der berührt.

Die Reaktion einer Mutter war beispielsweise total begeistert: Professionelle Aufnahmen, wichtige Botschaft, tolle Kinder, tolle Musik. „Ich habe geweint, so sehr hat mich das berührt“, sagte sie am Telefon.

Viele Leute reagierten ähnlich. Liegt es vielleicht daran, dass das Projekt von Filmprofis begleitet wurde? Auch „Germanys-Next-Topmodel“ ist letztendlich sehr professionell gemacht und hat doch eine ganz andere, destruktive Wirkung– dass uns der Super- Klasse-Clip so berührt, kann also nicht (hauptsächlich) daran liegen, dass ein professionelles Team im Hintergrund war.

Zwei Dinge sind wesentlich: Zum einen haben Kinder und Jugendliche meistens eine tolle Ausstrahlung. Die sind häufig aufgeschlossen für Neues, begeisterungsfähig, zu großen Gefühlen bereit und wir haben alle die Hoffnung, dass sie es vielleicht einmal besser machen, als die Erwachsenengeneration. Das bringt der Clip richtig gut rüber. (Wie toll ist es eigentlich, dass Lehrerinnen und Lehrer mit diesen Kindern jeden Tag ihres Berufsalltags zu tun haben?). Zum anderen dürfte viele das Thema des Clips ansprechen. Vereinzelung, Überforderung, Angst, Scheitern, Stress – das kennt jeder und jeder fürchtet sich davor, diese Gefühle könnten alles dominieren. Im Gegensatz dazu: Grüne Parks, Bäume, erholsame Natur, Musik, Tanzen – Bilder voller Entspannung, Harmonie und Gelöstheit, Bilder, nach denen auch Erwachsene sich oft sehnen.

Und vielleicht gibt es da noch ein Drittes, was den Film so anrührend macht: Es gibt einen Zusammenhang zwischen den Bildern der Überforderung und den Bildern der Entspannung, es gibt die Möglichkeit, sich selbst Freiräume zu schaffen, um die Dinge wieder ins Lot zu bringen, oder – mit den Worten des Films – wir haben da einen Joker.

Die Kinder und die Kolleginnen und Kollegen der 6b und Herr Christophersen, ihr habt da ein ganz tolles Projekt durchgeführt mit einem großartigen Ergebnis. Vielen, herzlichen Dank!

Link zum Clip auf YouTube: hier klicken.

Bilder aus dem Clip.

Kommentieren